Am 16. Dezember fand das legendäre Kräftemessen im Hantelclub statt.

Um 14:00 wurde mit dem Abwiegen gestartet. Danach wurde noch auf weitere Teilnehmer gewartet, leider vergeblich. Das Teilnehmerfeld war mit fünf Teilnehmern relativ überschaubar.

Nichts desto Trotz ging es mit voller Motivation in den ersten Durchgang. Der Wettkampf wurde nach dem bewährten Hantelclub Reglement durchgeführt, welches Größtenteils von dem Powerlifting Regelwerk übernommen wurde. Sieger ist derjenige, der am meisten Gewicht relativ zu seinem Körpergewicht korrekt bewältigt.

 Ironmike (Michael Feigl) durfte als Erster ans Eisen. 90kg wurden vom Eisernen souverän gemeistert. Danach kamen Dr.Pain (Niklas Schweiger), ITI (Jürgen Rosner) und Trainer, The (Daniel Horvath) zum Zug. Den ersten Durchgang schloss G’G (Georg Günser) mit 135kg ab. Alle Athleten konnten ihr genanntes Gewicht bewältigen. Damit waren optimale Voraussetzungen für Runde zwei geschaffen.

Der zweite Durchgang wurde von Dr.Pain und Ironmike eröffnet. Beide drückten 100kg. Anschließend nahm der Präsident ITI am „Bankl“ seinen Platz ein. Dieser schrieb bereits nach Runde eins ein Plus von 1,7kg an. Bei 102,5kg in Runde zwei musste er kapitulieren. Trainer,The bewältigte nahezu ohne Anstrengung 110kg, wodurch er ein heißer Titelkandidat war. G’G scheiterte knapp an 137,5 kg.

Der finale Durchgang versprach viel Spannung. Um Platz drei kämpften Dr. Pain und Ironmike. Alle Kräfte wurden mobilisiert, dennoch scheiterte Dr.Pain an 105kg. Im Entgegensatz dazu, entfesselte Ironmike seinen eisernen Willen und sicherte sich mit 110kg den dritten Platz. Trainer, The drückte 120kg und setzte sich damit an die Spitze. G’G musste nun nachziehen und 137,5kg bewältigen. Jedoch musste er sich der langjährigen Erfahrung von Trainer, The geschlagen geben.

Das Endergebnis lautet somit:

  1. Daniel Horvath (Trainer,The)
  2. Georg Günser (G’G)
  3. Michael Feigl (Ironmike)
  4. Niklas Schweiger (Dr.Pain)
  5. Jürgen Rosner (ITI)

Die Plätze ein, zwei und drei der Damenwertung sicherte sich die Queen (Nina Pal) mit einem Plus von 30kg.

Anzumerken ist, dass ausnahmslos kein Teilnehmer sich spezifisch auf diesen Wettkampf vorbereitet hat. Dennoch stellten sich die Athleten der Herausforderung. Die Freude am Eisen und der Spaß am Tainieren steht im Vordergrund. Daher der Appell an alle Mitglieder des HKR, Kraftsportler und Interessierte: Kommt’s nächstes Jahr vorbei und macht’s mit! Es gibt nichts zu verlieren, nur zum Gewinnen. Wettkämpfe beruhen auf der freiwillige Teilnahme der Sportler. Es wäre äußert schade, wenn zukünftig der Bankdrückwettbewerb aufgrund von zu geringer Teilnehmerzahl nicht mehr stattfinden kann.

25352171_1697335386984648_7998423905365852077_o.jpg

 


Bankdrücken 2017 - Ergebnisse.png


Nach dem Bankdrückwettbewerb lud der Hantelcub zur Weihnachtsfeier im Arkadenhof Mandl. Nach dem Jahresrückblich vom Obmann, stand der formale Akt an. Die Weihnachtsfeier wurde mit der Generalversammlung verbunden. Durch die Kassaprüfer erfolgte die Entlastung des Vorstands. Ebenso wurde ein neues Vorstandsmitglied gewählt: Joachim Stipits ist der Nachfolger von Christoph Linsbauer und wird den „alten Vorstand“ künftig als Schriftführer zur Seite stehen. Vielen Dank „Linsi“ für deine Tätigkeit im Vorstand!

Danach wurde ausgiebig gefeiert!

Impressionen gibt’s hier!

 Bankdrücken & Weihnachtsfeier _20